Stellenausschreibung: Antidiskriminierungsberater*in

Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e. V. sucht ab sofort für sein Projekt „ENTKNOTEN – Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung“ eine*n

Ukrainisch- und/oder russischsprachige Berater*in gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung

Wenn Menschen aufgrund rassistischer, ethnischer oder religiöser Zuschreibungen schlechter behandelt werden, dann sagen wir: „Nein, wir wehren uns!“

ENTKNOTEN unterstützt durch persönliche, vertrauliche und kostenlose Beratung Betroffene von rassistischer Diskriminierung. Wir klären über ihre Rechte auf und gemeinsam mit den Betroffenen suchen wir nach Lösungen und unterstützen sie dabei.

Wenn Sie daran interessiert sind, aktiv gegen Diskriminierung und Rassismus einzutreten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Das ist im Projekt zu tun:

  • Einzelfallberatung und Begleitung von Menschen mit dem Schwerpunkt auf rassistische Diskriminierungserfahrungen und dem Fokus für ukrainisch- und russischsprachige Menschen
  • Recherche und Aufbereitung von Informationen sowie Umsetzung von Veranstaltungen zum Themenfeld Rassismus und Diskriminierung
  • Eigenverantwortliche Fall- und Projektdokumentation sowie Unterstützung einer lebendigen Öffentlichkeitsarbeit
  • Regionale Gremien-/Netzwerkarbeit zum Themenbereich Antirassismus/-diskriminierung sowie Landes- und bundesweiter Austausch und Zusammenarbeit
  • Reisetätigkeit zu Beratungsterminen, Austauschtreffen und Veranstaltungen bei Migrant*innenorganisationen

Sie bekommen:

  • Eine motivierte, lernende und wachsende migrantische Interessensvertretung mit einem großen interkulturellen Team
  • Umfangreiche Einarbeitung, Begleitung und Qualifizierung im Projektteam
  • Eine zügige Weiterbildung und fachliche Qualifizierung beim Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd).
  • Projektübergreifende Möglichkeiten des beruflichen Engagements im LAMSA
  • Die Wahl Ihres Arbeitsortes: Wir sitzen in Halle (Saale), Magdeburg und Dessau-Roßlau
  • 40 Wochenarbeitsstunden und 30 Tage Urlaub
  • Bezahlung angelehnt an TVL-S11b
  • Einen befristeten Arbeitsvertrag bis 31.12.2022 mit Perspektive (Verlängerung ist angestrebt)

Was wir uns wünschen:

  • Ein abgeschlossenes Studium, gerne im sozial-, gesellschafts- und/oder rechtswissenschaftlichen Bereich
  • Ukrainisch- und/oder Russisch- Sprachkenntnisse auf mindestens Sprachniveau C1
  • Beratungskompetenz und -erfahrung
  • Diversitykompetenz, machtkritische Selbstreflexion, Diskriminierungssensibilität
  • Wissen und Erfahrung in den Themenfeldern: Empowerment, Ungleichheit, Rassismus, Critical Whiteness und Gleichstellungspolitik
  • sicherer Umgang mit MS-Office
  • Teamfähigkeit und Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
  • psychische Belastbarkeit für dieses intensive Themenfeld

Wer ist LAMSA?

Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e. V. wurde im Jahre 2008 gegründet und vertritt seither die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Menschen mit Migrationsgeschichte. Es versteht sich als deren Fürsprecher und steht gegenüber der Landesregierung, allen migrationspolitisch relevanten Verbänden, Institutionen und weiteren Migrantenorganisationen in anderen Bundesländern als Ansprechpartner zur Verfügung. Derzeit sind 110 Organisationen und Einzelpersonen im LAMSA vertreten.

Weitere Information über den Träger finden Sie hier: http://www.lamsa.de

Bewerbung

Ihre Bewerbungsunterlagen (ohne Lichtbild) senden Sie bitte mit dem Betreff „Stelle ENTKNOTEN“ ausschließlich per E-Mail an info@lamsa.de. Die maximale Größe aller Anlagen sollte 5 MB nicht überschreiten.

LAMSA möchte in seiner Mitarbeitendenstruktur möglichst vielfältige Erfahrungshintergründe und Perspektiven repräsentieren. Daher freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit Rassismuserfahrungen, eigener/familiärer Migrationsgeschichte, Menschen mit Behinderungen und/oder weiteren Vielfaltsmerkmalen.

Auch wenn Sie nicht alle Anforderungen erfüllen oder Berufs-/Wiedereinsteiger*in sind, freuen wir uns Sie kennenzulernen.

Zögern Sie nicht und melden Sie sich gerne bei uns.

Bei Nachfragen können Sie sich gern an info@lamsa.de wenden, wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Wichtig: Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auf Datenträgern gespeichert und an die Vorstandsmitglieder weiter gegeben werden. Nach Beendigung des Auswahlverfahrens werden die Informationen gelöscht.