Podiumsdiskussion “Rassismus und Diskriminierung in der Schule”

Schüler*innen mit Migrationsgeschichte in Sachsen-Anhalt sollten ihrem Potenzial gemäß die Schule besuchen und abschließen können. Rassismus und Diskriminierung und die Bagatellisierung und Relativierung der Erfahrungen der Betroffenen verhindern dies in vielen Fällen, so die Erkenntnis aus unserer alltäglichen Beratungs- und Workshoparbeit.

Prof. Fereidoonis wissenschaftliche Forschung und die Stimmen der Betroffenen zeigen auf, dass es hier nicht um „gefühlte Realitäten“ oder überhöhte Befindlichkeiten geht. Wir müssen dringend über „Rassismus in der Schule“ in Sachsen-Anhalt in all seinen Facetten sprechen – jetzt erst recht!

Anschließend lädt Sie das ENTKNOTEN-Team zu einem kleinen Empfang aus Anlass des Projektabschlusses ein, um drei Jahre Arbeit Revue passieren zu lassen und Einblicke in die Arbeit der Beratungsstelle zu geben. Hier können Sie mit den Berater*innen von ENTKNOTEN und weiteren Diskussionsteilnehmer*innen ins Gespräch kommen, Kontakte vertiefen und Ideen und Vorhaben austauschen.

Veranstalter:                LAMSA e.V.

in Kooperation mit    Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

Wo:                                    Landeszentrale für politische Bildung, Leiterstr. 2, 39104 Magdeburg

Wann:                              12. Dezember 2019, 16.00-18.00 Uhr

Programm:
Input Prof. Karim Fereidooni, Uni Bochum: „Wozu Rassismus(kritik) in der Schule praktizieren?“

anschl. Podiumsdiskussion mit:

  • Prof. Karim Fereidooni, Juniorprofessor für Didaktik der sozialwissenschaftlichen Bildung an der Ruhr-Universität Bochum
  • Mamad Mohamad, Geschäftsführer LAMSA
  • Cornelia Habisch, Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
  • Aliyeh Yegane, Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) Berlin
  • Kerstin Hinz, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW, Landesverband Sachsen-Anhalt
  • Alaa Yakoub Agha, Multiplikatorin im Projekt NEMSA

Moderation: Mika Kaiyama, LAMSA e.V.

Abschlussempfang der Beratungsstelle ENTKNOTEN

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kooperationspartner*innen, liebe Freund*innen,

nach über drei Jahren neigt sich das Modellprojekt „ENTKNOTEN – Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung“ dem Ende zu. Zu diesem Anlass möchten wir gerne mit Ihnen zusammen auf eine spannende sowie eine herausfordernde Zeit zurückblicken, uns über Erfahrungen austauschen und Wege für eine weitere Zusammenarbeit finden.

Wir laden Sie herzlich zu unserem Abschlussempfang ein, welcher am

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 18.00 – 20.00 Uhr

in der Landeszentrale für politische Bildung (Leiterstraße 2, 39104 Magdeburg) stattfindet.

Bei einem kleinen Imbiss erwarten Sie interessante Gespräche, ein Rückblick auf die Beratungsarbeit, ein Ausblick auf die künftige Arbeit der Beratungsstelle und die Möglichkeit der Vernetzung.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an und geben Sie an, ob Sie an beiden Formaten teilnehmen möchten: Podiumsdiskussion und/ oder Abschlussempfang des Projekts ENTKNOTEN.

Anmeldung bis 29.11.2019

Kontakt: veranstaltungen@lamsa.de